Weißt du wie groß deine Energiereserven, deine Ressourcen sind?

Warum ist es überhaupt nötig Reserven zu haben?

Naja, hast du schon mal versucht aus einem leeren Gefäß etwas herauszuholen?
Wenn der Tank leer ist, geht nichts mehr, dann bleibt das Auto stehen.
Jetzt kann man warten bis das rote Licht aufleuchtet und dann Sprit nachfüllen, oder man füllt schon bei der Hälfte auf.
Bei einem Auto ist nicht ganz so wichtig wann wir auftanken, Tankstellen gibt es fast überall genügend.
Wenn wir allerdings warten bis unsere Energiegefäße komplett leer sind, dann dauert es lange, bis sie wieder gefüllt sind .
Schau dir dazu gerne den kleinen Animationsfilm auf meiner ersten Seite an. Da ist alles sehr schön dargestellt und auch erklärt warum es 2 Gefäße sind.
Wie stellst du jetzt fest, wie groß deine Reserven sind? Man kann es weder messen, noch wiegen.
Beobachte dich mal:
- bist du tagsüber oft müde?
- nerven dich manchmal schon Kleinigkeiten am Verhalten deiner Mitmenschen?
- tust du vieles weil du denkst du MUSST – oder tust du es aus Freude am Tun?
…es gibt noch 1000 andere Kriterien, die dir zeigen wie groß dein Energielevel ist; ein ganz wichtiges …
- kannst du gut schlafen und wachst morgens erholt auf?
- oder fällst du schon beim Hinlegen, bevor dein Kopf das Kissen berührt, in einen komatösen Schlaf und fühlst dich morgens wie gerädert?

Das alles können Anzeichen für zu geringe Energiereserven sein.

Was man tun kann …. das und vieles mehr …. In Kürze 🙂